Dienstag, 28. Februar 2017

[Rez(ept)ension] "Seday Academy 03- Erschaffen aus Dunkelheit" von Karin Kratt


Dies ist der dritte Band einer mindestens 6-bändigen Reihe, welcher am 24.02.2017 beim Dark Diamonds Verlag erschienen ist und von der Autorin Karin Kratt geschrieben wurde. Das Buch ist bislang nur als E-Book erschienen und umfasst 364 Seiten bei einem Preis von 3,99€. Band 4 „Seday Academy- Gefangene der Finsternis“ erscheint bereits am 28.04.2017, ebenfalls beim Dark Diamonds Verlag. Bislang sind laut Autorin in der Reihe 6 Bände geplant, allerdings könnten es auch locker 10 Bände werden, wenn sich die Reihe gut verkauft. Wie viele Bände die Reihe bekommen wird steht also noch nicht endgültig fest und hängt von den Verkaufszahlen der ersten beiden Bände ab.


**Der Schlüssel zum Licht liegt verborgen in der Dunkelheit**
Mittlerweile hat Cey sich mit ihrer mehr oder minder freiwilligen Ausbildung zur Seday abgefunden. Sie genießt die Freundschaften und die Vertrautheit, die sie an der Academy gefunden hat – besonders die einzigartige Verbindung mit ihrem attraktiven Mentor Xyen. Doch nicht alle an der Seday Academy sind mit ihrer Anwesenheit einverstanden. Und auch viele aus Ceys Reihen sind geradeheraus dagegen, dass Cey die dunklen Geheimnisse ihrer Welt mit den Seday teilt. Vor allem jetzt, da eine neue Gefahr im Schatten der Dunkelheit lauert…


„Der Morgen begann so vielversprechend.“ (Position 35)

 

Meine Erwartungen zum dritten Band der Reihe sind wieder sehr hoch, da der zweiten Band mich vollkommen überzeugen konnte. Wir bekamen nun endlich ein paar mehr Antworten auf die vielen Fragen und noch mehr. Ich erwarte im dritten Band natürlich wieder ein gewisses Maß an Spannung und die wunderbar ausgearbeiteten Charaktere, aber es könnte nun neben einem stetig fortwährenden Informationsfluss auch die Liebesgeschichte mal in Gang kommen. Ich bin gespannt auf was wir uns mit Cey als Protagonistin noch so alles freuen dürfen.


Das Cover des zweiten Bandes passt hervorragend zu dem des ersten Bandes. Zusammen ergeben sie ein stimmiges Bild und es fällt sofort auf, dass es sich hierbei um eine Reihe handelt. Das Cover ist in Blautönen gehalten und wirkt auch hier wieder, zusammen mit den verschiedenen Abstufungen der Farbe, welche manchmal bis hin ins Schwarze verlaufen können, sehr edel und dennoch düster, da die Grüntöne sehr dunkel anmaßen. In der oberen Hälfte des Covers sieht man eine hübsche junge Frau die uns ganz leicht von oben herab anschaut. Dabei sieht sie den Leser direkt an, wirkt aber keinesfalls überheblich sondern mehr überrascht, da ihre Lippen zu einem leichten ‚O‘ geformt sind. Auch auf diesem Cover lächelt die junge Frau nicht. Ihre schwarzen langen Haare gelockt und es scheint so als fliegen sie um ihren Kopf. In der unteren Hälfte des Bildes befindet sich der wunderschön geschlungene Titel, darunter der Untertitel und darunter wiederum das Verlagslogo. Im Hintergrund des Titels kann man wieder ein Gebäude ausmachen, dass wie ein Hochhaus wirkt und wohl die Akademie darstellen soll. Diese liegt wieder im Nebel und geht nur über die Erscheinung der Frau. Der Titel passt dieses Mal ganz besonders gut zum Cover, da es das bislang dunkelste Cover ist.


Es geht weiter mit der Seday Academy, rund um die Welt der J’ajal und der außergewöhnlichen Cey! Ich habe mich auf den dritten Band fast noch mehr gefreut als ich mich auf den zweiten Band gefreut habe. Zwar endet der zweite Band mit einem einigermaßen abgeschlossenen Ende, aber dennoch lässt sich die Autorin es nicht nehmen geschickt etwas einzubauen, was einem sofort weiterlesen lassen möchte. Die Handlung knüpft auch in diesem Band nahtlos an die Handlung des zweiten Bandes an. Mittlerweile habe ich mich damit abgefunden, dass es nur eine knappe Erklärung zu den Entstehungen der J’ajal gibt, aber dafür bekommen wir umso mehr Einblicke in Besonderheiten, welche es bei J’ajal gar nicht geben dürfte. Ein J’ajal wandelt sich, wie auch immer dies geschieht, um die Volljährigkeit herum und sie können auch nicht schwanger werden. Allerdings gilt dies wohl nicht für alle J’ajals.

Auch dieses Mal kann ich den Schreibstil der Autorin nur loben, denn er schafft es immer wieder mich spielend leicht bei der ersten Zeile abzuholen, mich komplett einzunehmen und dann erst wieder nach dem Ende des Buches loszulassen. Man fliegt geradezu durch die Seiten und hat das Buch dabei gefühlt gar nicht zur Seite gelegt. Innerhalb kürzester Zeit ist es dann auch schon ausgelesen, denn es folgt ein spannendes Ereignis aufs andere, wodurch langatmigen Szenen nicht existent sind. Der dritte Band ist etwas ruhiger als seine Vorgänger, aber keinesfalls langweilig. Die Autorin hat wieder einmal alles richtig gemacht, denn auch wenn ich das E-Book mal zur Seite legen musste, so wollte ich doch immer zurück in die Welt der J’ajal um zu wissen wie es denn nun weitergeht.

Cey, unsere Protagonistin, entwickelt sich immer mehr. Waren die Veränderungen im zweiten Band nur minimal, so sind sie nun deutlich sichtbar. Sie ist nun offener, netter und denkt meist nach bevor sie Dinge tut. Diese schleichenden Veränderungen sind absolut realistisch und entsprechen Ceys Charakter. Sie vertraut ihrem Team inzwischen bedingungslos und ist auch nicht mehr so ein Sturkopf wie noch im ersten Band. Da ihr Team und allen voran Xyen ihr Vertrauen gewonnen hat, blockt sie nicht mehr jeden Versuch mit ihr zu sprechen ab und gibt nun auch das ein oder andere Geheimnis preis. Zwar auch mit einem Seufzen, aber immerhin. Trotzdem bleibt sich Cey weiterhin treu und muss sich mühsam aneignen zuerst ihren Kopf zu benutzen- und zwar nicht um damit direkt durch die Wand zu gehen. Inzwischen wissen wir sehr viel über Cey und ihre besonderen Fähigkeiten, ihrer Aufgabe neben dem Alltagsleben als Wächter und ein wenig über ihre selbsterkannte Familie. Das Puzzle setzt sich langsam aber stetig zusammen und auch wenn uns noch wichtige Teile, wie ihre düstere Vergangenheit oder ihre wahre Familie, fehlen, so kann man sie inzwischen doch sehr gut einschätzen. Auch hat sie in diesem Band wieder einen mentalen Aussetzer, allerdings kann ich nun viel besser nachvollziehen warum sie wie reagiert.

Zuallererst hatte ich ja im ersten Band vermutet, dass es zwischen Cey und ihrem Mentor Xyen funken würde. Doch dann wurde ich im zweiten Band von der körperlichen Verbindung zu einem anderen Seday überrascht und bangte, ob die Geschichte wohl in eine Liebesdreiecksgeschichte abdriften würde. Entwarnung! Xyen und Cey sind an dem vorsichtigen annähern vorbei, aber beide machen noch nicht Ernst aus Angst vor den Konsequenzen. Zudem ist die Beziehung zu dem anderen Seday aus ihrem Team nach wie vor konstant, aber sie muss sich keinesfalls zwischen den beiden entscheiden wie es scheint. Das könnte noch sehr interessant werden und ich bin nach wie vor positiv gestimmt, dass die Liebesgeschichte mehr im Hintergrund der Geschehnisse steht. Die Autorin weiß auch ohne Liebesdrama ihre Leser zu fesseln und das ist überaus erfrischend.

Als erfrischend empfand ich auch, dass in diesem Band kein großer wichtiger Kampf anstand, sondern Cey sich eher auf ihre Empfindungen fokussieren konnte. Sie wird von Jay im Kampftraining unterstützt und lernt dort weniger tödlich zu sein und nicht immer ihren Impulsen zu erliegen. Das ist jedoch schwieriger als gedacht, denn sie ist eben durch und durch Wächter. In ihren eigenen Reihen wird der Unmut über ihr Seday-Dasein auch immer lauter und so wird Cey schließlich vor eine Entscheidung gestellt, die ich sehr interessant fand. Im dritten Band wurden generell weniger Geheimnisse gelüftet als im zweiten Band, dennoch erfahren wir auch in diesem Band wieder allerlei Neues. Wie immer gibt es die Offenbarungen wohldosiert zur richtigen Zeit im Geschehen und sie werden nicht nebenbei eingestreut. Die Mischung macht es ganz einfach und so sind natürlich immer noch viele Fragen offen, besonders zu ihrer Vergangenheit, aber mit den Geheimnissen konnte ich während des Lesens wunderbar leben.

Der dritte Band ist wieder eine komplette Empfehlung. Zwar geht es nicht ganz so actionreich zu wie noch im zweiten Band, aber die Nebenfiguren und generell die Handlung ist wieder die reinste Freude. Schon der Beginn ist sehr lesenswert, da dich Cey an ihr Leben als J‘ajal nicht mehr erinnern kann. Natürlich klärt sich alles auf und der Anfang wird logisch mit dem Ende verknüpft, aber so ein Einstieg fesselt ans Buch wie kein zweiter. Generell Ceys Entwicklung zu beobachten und zu sehen, wie sie langsam in ihrem neuen Leben ankommt, lassen einen freudig Luftsprünge machen. Es gibt auch wieder einen neuen Gegner, aber man kann ihn noch nicht so genau festmachen. Möchte er Cey nur verärgern oder steckt mehr dahinter? Das Ende hat es dann wieder in sich, denn es endet praktisch mitten in der Handlung und man wird vollkommen im Regen stehen gelassen. Das der Verlag aber auch die ursprünglichen Bände in genau der Mitte teilen musste! Dieser Cliffhanger ist jenseits von Gut und Böse. Wenn ihr es also irgendwie vermeiden könnt, dann lest Band 3 erst, wenn Band 4 bereits erschienen ist. Ich kann ja verstehen, dass die Seitenanzahl für einen Band zu viel war, aber genau an dieser Stelle den Cut zu setzen ist fast schon unmenschlich gemein. Ja, wie soll ich denn jetzt nur bis Ende April überleben ohne zu wissen, was auf dem Bild steht. Hä? Tja, lest es ruhig nach und leidet dann mit mir unter dem Cliffhanger. Von mir aus könnten von dieser Reihe noch tausende weitere Bände folgen!


Der dritte Band der Seday Academy Reihe macht wieder alles richtig. Zwar ist er ruhiger als sein Vorgänger, aber Spannung und Enthüllungen fehlen auch hier nicht. Es wurden wieder ein paar Geheimnisse gelüftet und so langsam setzt sich das Cey-Puzzle zusammen. Die Protagonistin ist wieder unglaublich stark und es werden auch weiterhin sehr charismatischen Nebenfiguren geboten, eingebettet in eine grandiose Welt. Die Liebesgeschichte entwickelt sich Schritt für Schritt doch das Ende kommt so unverhofft, ich weiß nicht wie ich es bis Ende April aushalten soll. An der spannendsten Stelle kommt der größte Cliffhanger den ich so je gelesen habe. Ich vergebe somit 5 Cookies und hoffe die Monate vergehen schnell, sodass ich schon bald wieder Spannung, Geheimnisse und Rätsel in der Welt der J’ajal lösen darf.


Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley sowie dem Dark Diamonds Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.

Kommentare:

  1. Hallöchen =)

    Zuerst einmal, ich finde deine Rezension unheimlich gut geschrieben!
    Nach dem Lesen des zweiten Bandes blieb ich doch etwas enttäuscht zurück. Ich wurde mit Cey überhaupt nicht mehr warm, an ihr hatte ich das meiste auszusetzen. Sie war für mich unbelehrbar und zu starr in ihrem Verhalten. Nach so vielen Seiten, hätte ich hier im zweiten Band bereits eine Entwicklung erwartet. Sie hat es mir echt schwer gemacht.
    Ich hatte eigentlich innerlich schon mit der Reihe abgeschlossen, aber wenn ich deine Rezi so lese, dann bekomme ich doch wieder Lust, sie zu lesen. Da der Cliffhanger so fies ist, warte ich vielleicht doch noch den vierten Teil ab. Nur für den Fall =)

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anja :),

      vielen lieben Dank! Das bedeutet mir sooo viel, gerade da ich zu meinen Rezensionen eh so wenig Rückmeldung bekomme.
      Cey macht es einem als Protagonistin halt wirklich nicht einfach, aber dafür finde ich die Wandlung umso echter :). Das bemängel ich z.T. ja am Meisten an den Büchern, dass alles so schnell geht.
      Falls du dich also doch noch dran wagen solltest wünsche ich dir viel Spaß damit :)! Ich fiebere dem vierten Band auch so entgegen. Hoffentlich hat der nicht wieder so ein fieses Ende :,D. Dann muss ich leider sterben!

      LG Conny ♥

      Löschen

Du möchtest mir etwas sagen oder hast Hunger bekommen ? Fühle dich frei alles zu sagen, was dir auf dem Herzen liegt :). Ich freu mich über JEDEN Kommentar <3!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe