Mittwoch, 28. Juni 2017

[Rez(ept)ension] "Call it magic 02- Feentanz" von Cat Dylan


Dies ist der zweite Band einer voraussichtlichen Pentalogie, welcher am 28.04.2017 beim Dark Diamonds Verlag erschienen ist und von der Autorin Cat Dylan geschrieben wurde. Das Buch ist bislang nur als E-Book erschienen und umfasst 392 Seiten bei einem Preis von 3,99€. Die Folgebände erscheinen ebenfalls im Dark Diamonds Verlag: Band 3 „Call it magic- Wolfsgeheimis“ im Juli 2017, Band 4 „Call it magic- Vampirblues“ im November 2017 und Band 5 „Call it magic- Wandelfieber“ im Jahr 2018.


**Hüte dich als Fee vor Vampiren…**
Origami, Partys und gute Freunde: Das ist alles, was die 25-jährige Megan zu ihrem Glück braucht. Solange sie neben ihrem Job als Allround-Talent im eleganten Oceans Hotel noch genügend zum Feiern kommt, ist die Welt für sie in Ordnung. Sogar das plötzliche Liebesglück ihrer besten Freundin Eliza lässt sie nicht unbedingt neidisch, aber doch etwas beunruhigt zurück. Denn Elizas große Liebe ist ausgerechnet der beste Freund von Ash, dem verboten gutaussehenden Sonnyboy, der sich seit ihrer kurzen Affäre nie mehr bei Megan gemeldet hat. Dass Ash 110 Jahre alt ist und aus gutem Grund ihre Nähe meidet, kann Megan natürlich nicht wissen. So wenig wie sie wissen kann, dass auch sie nicht ganz so gewöhnlich ist und ihr Blut Ash daher besonders anzieht…



„Der erste Schlag riss mich vom Boden und schleuderte mich fünfzig Meter weit entfernt in eine Drecklache.“ (Position 39)

 

Dies ist das zweite E-Book welches ich von dieser Autorin lese. Ich war zum Auftakt hin wirklich skeptisch, ob mich dieses ‚Vampirbuch‘ von sich überzeugen kann und habe versucht ohne Zweifel an das Buch heranzutreten. Es hat sich definitiv gelohnt meine Scheu über Bord zu schmeißen, denn ich bin mit einem unglaublich guten Buch konfrontiert worden! Ich habe es regelrecht verschlungen, da ich die Welt der Nachtschwärmer und die Charaktere so liebe. Nichts anderes erwarte ich natürlich nun vom Folgeband. Da ich das Setting und die Charaktere ins Herz geschlossen habe kann die Autorin eigentlich nichts mehr falsch machen. Nachdem ich den Klappentext nun gelesen habe weiß ich nun genau welches Ende ich mir wünsche. Ich hoffe die Autorin gibt mir genau das, aber da kann man bei ihr ja nie so sicher sein.


Das Cover des zweiten Bandes steht dem Ersten in nichts nach und es lässt sich deutlich erkennen, dass die Titel zu einer Reihe gehören. Im Hintergrund sieht man eine etwas weiter entfernte Stadt mit Hochhäusern, die wie im Nebel liegen. Im oberen Bildbereich befindet sich ein pink- und lilafarbener wolkenverhangener Himmel sowie ein paar wild durcheinander fliegende ‚lila‘ Libellen und der Untertitel der Reihe. Den Reihentitel sieht man im unteren Bildbereich. Im Vordergrund des Bildes steht eine junge Frau, welche man von hinten sieht. Sie trägt einen Mantel, welcher im Wind weht. Ihre rostfarbenen langen Haare sind gelockt und wehen auch ganz leicht im Wind. Das Cover spielt mit verschiedenen Schattierungen von Schwarz über Rosa zu Lila. Von unten herauf findet ein fließender Übergang von schwarz zu lila statt, darüber. Auch das Cover des zweiten Bandes passt für mich hervorragend zum Buch, da die Andeutung mit den Libellen zum Thema Feen passt. Die Stilelemente des Vorgängers wurden schön aufgegriffen, aber individuell angepasst.


Nachdem mich die Autorin mit dem ersten Band der Nachtschwärmer von ihrem Vampir-aber-dennoch-nicht-Vampir-Roman überzeugen konnte, habe ich sehnsüchtig auf den Nachfolger gewartet. und was soll ich sagen? Ich wurde nicht enttäuscht- eher im Gegenteil! Die Charaktere sind mir im ersten Band sehr ans Herz gewachsen und ich wollte unbedingt wissen wie es mit ihnen weiter geht. Das erfährt man auch, obwohl in diesem Band nicht mehr die Protagonisten des ersten Bandes im Vordergrund stehen, sondern Megan und Ash(ton) die Rollen von Eliza und Morgan einnehmen. Das macht allerdings überhaupt nichts, denn den Nebenfiguren wird ein großer Handlungsraum zur Verfügung gestellt. Auch in diesem Teil überwog der Vampiranteil nicht die eigentliche Geschichte, sondern war zwar präsent und wurde in der letzten Hälfte des Buches immer mehr präsent, aber er nahm nicht den kompletten Handlungsraum ein.

Der Schreibstil war auch dieses Mal flüssig und die Ausdrucksweise wirkte noch immer sehr natürlich, nicht so gestellt bzw. ‚gekünstelt‘ sondern eher aus dem Leben gegriffen. Man kann sich richtig vorstellen, wie die Charaktere ihre Gespräche geführt haben. Das hatte die Autorin mir bereits im ersten Band bewiesen, aber der zweite Band fühlte sich nochmal genauso an. Ebenso kauft man ihr die wahren Gefühle ihrer Charaktere ab, denn diese wirken echt und nicht erzwungen. Wenn sie wütend sind, dann merkt man es ihnen an und wenn sie unglücklich sind, dann schwappt es nahezu auf einen über. Man leidet quasi mit den Charakteren mit, weil die Schreibweise die Gefühle so gut transportiert. Wir lesen die Geschichte abwechselnd aus der Sicht unserer Protagonisten Megan und Ashton und erlangen dadurch nochmal tiefere Einblicke in die verschiedenen Gefühlswelten der Charaktere und erleben hautnah was der eine beim anderen auslöst. Ich liebe diese Art der Schreibweise, da wir so ganz genau wissen wieso die Charaktere so handeln wie sie es tun, man erfährt mehr von der Geschichte und das macht sie rund.

Die Charaktere habe ich ja bereits im ersten Band lieben gelernt. Ich mochte natürlich Morgan und Eliza sehr gerne als Protagonisten, kam aber schnell damit klar, dass die ehemaligen Nebencharaktere Megan und Ash nun die Hauptrollen spielen. Das machen sie nämlich ganz vorzüglich! Der Autorin sind sie wieder wunderbar gelungen und auch die Nebencharaktere, welche bislang eher weniger Auftritte hatten, sind nun sehr gut ausgearbeitete. Ich vermute, dass sie in den Folgebänden alle noch eine tragende Rolle bzw. eine Protagonistenrolle einnehmen werden, weshalb sie nicht nur als ‚Statisten‘ dienen, sondern wirklich Tiefe bekamen. Aber zurück zu unseren Protagonisten, die ja schon im ersten Band sehr viel Tiefe bekamen. Ich wusste also auf welche Art Charaktere ich mich einstellen konnte, war dann aber dennoch nochmals positiv überrascht wie sehr ich die beiden mochte und die ganze Welt vermisst hatte. Im Laufe des Bandes schließt man sie immer mehr ins Herz. Megan, auch Dancing Meg genannt, ist ein fröhlicher Mensch, welcher in den Tag hineinlebt und sich vom Leben treiben lässt. Sie feiert sehr gerne und ihre Freunde sind einfach alles für sie. Schicksalsschläge nimmt sie als gegeben und nimmt diesen ‚Weg‘ im Leben an, ohne einen ‚Umweg‘ zu gehen. Ashton, auch Ash genannt, ist ein solcher Umweg für sie. Der lebensfrohe Vampir hat eigentlich nichts für feste Beziehungen übrig, aber Megan bekommt er einfach nicht aus seinem Kopf. Obwohl er anhand von Eliza und Morgan sieht wie wunderbar eine Beziehung zwischen Mensch und Vampir laufen kann, so hält ihn seine Vergangenheit von einer festeren Beziehung ab. Als seine Vergangenheit in einholt steht er vor schweren Entscheidungen. Aber auch Megan bleibt vor ihrer Vergangenheit nicht verschont und so lagern Schatten der Vergangenheit auf der frischen Liebe.

Diese Liebesgeschichte ist keine einfache, denn man merkt die Zerissenheit beider Charaktere. Die Autorin gibt ihnen Zeit zueinander zu finden und wie ich bereits zum ersten Band sagte ist dies hier kein Jugendbuch mit unsterblicher Liebe vom einen auf den anderen Augenblick, sondern eine Entwicklung die mal drei Schritte vor und zwei zurück macht, aber dennoch kontinuierlich voranschreitet. Ich war ja nach den Sexszenen aus dem ersten Band vorgewarnt, aber in diesem Band ist mir dann nochmals mehr die Röte ins Gesicht geschossen. Meg und Ash lieben sich nämlich nicht ganz so oft… aber dafür umso intensiver. Dennoch hat es gut zu den Charakteren gepasst.

Zur Handlung möchte ich nicht zu viel vorweg nehmen, denn sie schließt nahtlos an die des ersten Bandes an. Meg und Ash müssen echt viele Hindernisse überwinden, aber ob sie das schaffen? Zudem macht Ash seine Vergangenheit ganz schön zu schaffen und man erfährt einiges über ihn, was mich verblüfft nach Luft schnappen lies. Aber auch Megan hat mehr zu bieten als man denkt und ich habe innerlich gejubelt. Die Geschichte ist jedenfalls sehr emotional, da viele unvorhersehbare Wendungen aufrüttelnd sind. Ich habe sehr mit den Charakteren mitgelitten und oftmals Tränen in den Augen gehabt! In diesem Punkt ist es emotionaler als der erste Band. All diese Wenden, schöne und traurige Momente im Buch, ich habe sie mit der Hoffnung gelesen, dass sie am Ende ein Happy End haben werden. Oft stand es auf der Kippe und ich habe gezweifelt. Ich möchte nicht verraten, ob sie es bekommen haben, aber das Ende war in sich perfekt. Die Autorin schafft es gekonnt ihren Romanen ein rundes Ende zu verpassen, welches keinen Cliffhanger enthält aber dennoch spannend genug ist, um neugierig auf den nächsten Band zu machen. Im Buch entstand nun genug Potential für die weitere Handlung und ich kann es ehrlich gesagt gar nicht mehr abwarten bis der dritte Band im Juli erscheint! Auch wenn ich die ‚alten‘ Charaktere beim Beenden des Buches jetzt schon vermisse, so weiß ich doch ganz genau, dass sie im nächsten Band auch nicht zu kurz kommen werden. Was auch kommen mag: Der Autorin werden die Ideen nicht so schnell ausgehen. Ich bin gespannt, was sie für unsere liebgewonnenen Charaktere noch so alles bereithält und wappne mich innerlich schon davor, was sie uns Lesern wohl alles so zumuten wird.


Auch der zweite Band der Nachtschwärmer konnte mich vollkommen von sich überzeugen. Die Vampire sind klischeefrei, man erfährt so einiges mehr über die Welt der Nachtschwärmer und die Charaktere sind einfach nur durch und durch gelungen, ebenso wie die Liebesgeschichte der Protagonisten. Die ehemaligen Protagonisten kommen auch nicht zu kurz und die Neuen wird wie nebenbei mehr Tiefe gegeben. Die Geschichte war spannend und emotional, konnte mich überraschen und macht Lust auf mehr. Obwohl es keinen fiesen Cliffhanger gab erwarte ich die Fortsetzung mit Freuden und vergebe 5 Cookies.



Ich möchte mich ganz herzlich bei NetGalley und dem Dark Diamonds Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars bedanken.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Du möchtest mir etwas sagen oder hast Hunger bekommen ? Fühle dich frei alles zu sagen, was dir auf dem Herzen liegt :). Ich freu mich über JEDEN Kommentar <3!

Gesamtzahl der Seitenaufrufe